Anwohner machen Neuschloß grün

  
Nicht jedes Pflanzenbeet in unseren Gehwegen macht einen guten Eindruck, wie hier an der Bushaltestelle im Ulmenweg. Doch nun machen die Neuschlößer Neuschloß schöner – getreu dem Motto: gemeinsam geht mehr. Nach der Aufräumaktion am Ahornplatz folgt ein gutes Dutzend Bürgerinnen und Bürger der Idee des Ortsbeirats, auch langfristig als Grünpate Beete auf der Straße zu verschönern. 

Erklären sich Anwohner bereit, ein Beet zu betreuen, untersuchen die Stadtgärtner zunächst den aktuellen Zustand. Insbesondere prüfen sie, ob die Bäume darauf gesund und stabil sind. Dann geht’s darum, die Bepflanzung mit Sträuchern drumherum auszusuchen. Verschiedene Varianten sind möglich.

Bisher haben die Stadtgärtner gemeinsam mit 15 Neuschlößern genau 20 Beete umgestaltet, wie Ortsvorsteherin Carola Biehal jüngst im Ortsbeirat berichtete. „Wir freuen uns über das neue Erscheinungsbild, bunter und schöner“, sagte sie. Es gibt einige weitere Anfragen, die aber jahreszeitenbedingt noch warten müssen.

Am meisten engagiert zeigt sich der Ahornweg mit zwölf Grünpaten und 14 Beeten. Zwei Neuschlößer aus dem Akazienweg schauen nach fünf Beeten, auch ein Bürger aus dem Espenweg bearbeitet ein Beet.

Übrigens macht Neuschloß mit dieser Sache Schule: Inzwischen hat sich ein Lampertheimer aus dem Europaring gemeldet, die ebenfalls für ein schönes Beet vor seinem Haus sorgen möchte.

Interessierte Neuschlößer können sich melden bei Ortsvorsteherin Carola Biehal, Telefon 06206/2241.

Halloween mit vier Stationen

IMG_1920.JPG

Café des Grauens, Horror-Schule, Wahrsager-Garage und Gruselhaus – das sind die vier festen Stationen, auf die sich die Neuschlößer Kinder am Halloween-Abend freuen können. Der Aufruf auf Neuschloss.net für die Idee von Stefan Spiesberger hat also gefruchtet.

Jene Gruselfans, die es nicht erwarten können, bis es dunkel wird, können sich schon am Nachmittag in Stimmung bringen: Dann ist Kürbisse aushöhlen angesagt auf dem Ahornplatz.

Die Location steht auch später am Abend im Mittelpunkt. Zwei der Stationen sind dort, die Schule für Tasteninstrumente und das Café. „Dj Aaron+“ und „Mc Dj Beni“ versprechen zudem musikalische Unterhaltung. Spiesberger bereitet auch „Drinks und Catering für die Gäste“ vor.

Weitere Stationen organisieren die Familien Deiwert im Akazienweg 42 und Berger-Ofenloch im Ulmenweg 36.