Weihnachtsmarkt auf dem Ahornplatz

Der Weihnachtsmarkt auf dem Ahornplatz – in diesem Jahr war er noch kleiner, aber auch feiner als sonst. Beinahe wäre er ausgefallen, verriet Carola Biehal, die Vorsitzende der Bürgerkammer, in ihrer Begrüßung. Denn noch am Morgen hatten einige Standbetreiber wetter- und krankheitsbedingt abgesagt. Das Ergebnis war am Ende umso schöner.

Denn weil Steaks und Würstchen ausfielen, näherten sich die Gäste den eher ungewöhnlichen Angeboten. Eierwein beispielsweise oder Pommes mit Kochkäse. Andrang und Lob waren riesig. Genau wie vor Familie Castellanis Pizzaofen, das aber schon traditionell.

Das gilt natürlich auch für den Auftritt des Posaunenchors der evangelischen Johannesgemeinde und der Mädchen und Jungen des Kindergartens im Wacholderweg, die einige Lieder vortrugen. So schön und laut, dass es sogar der Nikolaus hörte, der herbeieilte und als Dank Adventskalender verteilte.

Zum 26. Mal feierte Neuschloß den Markt. Seit dem Jahr 1992 bauen vor allem Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils am ersten Adventssonntag auf dem Ahornplatz ihre Stände auf. Sie verkaufen Handarbeiten, backen und braten Essen, schenken Glühwein aus und Kinderpunsch. Und schaffen damit einen gemütlichen Rahmen zum Plaudern.

Beim Weihnachtsmarkt stellten sich auch die Neuschlößer Einrichtungen vor. Dabei waren unter anderem der städtische Kindergarten, der Sportclub Kurpfalz und die Johannesgemeinde, die in ihrem Gemeinderaum Kaffee und Kuchen anbot. Petra Bärwald verkaufte ihre liebevolle Kinderkleidung.

Organisiert wurde der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr von der Bürgerkammer. Sie bot den Gästen auch als unterhaltsame Lektüre oder schönes Geschenk noch einmal die Festschrift zum Neuschloß-Jubiläum an mit der kurzweilig dargestellten Geschichte des Stadtteils. Um Sound und Licht kümmerte sich professionell der Neuschlößer Christopher Irrgang.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Adventsmarkt im Schnee

Fast wie auf Bestellung wird es zum Adventsmarkt winterlich in Neuschloß: Den Ahornplatz und mit seinen Ständen und dem großen Weihnachtsbaum ziert frischer, weißer Schnee. Vor der Bühne singen die Mädchen und Jungen vom kommunalen Kindergarten im Wacholderweg, begleitet von der Weihnachtsmarkt-Band von Stefan Spiesberger und seiner Musikschule Kids on Keys.

An den Ständen gibt es neben Glühwein frisch gefertigte Pizzen, Gegrilltes und süße Waffeln. Wer noch auf der Suche nach netten, kleinen Geschenken ist, kann ebenfalls fündig werden: Viele Anbieter präsentieren schöne Handarbeiten, manche auch liebevoll verpackte Alkoholika. Kein Wunder, dass bei so einer netten Veranstaltung schließlich auch der Nikolaus vorbei schaut.

Sehen Sie einige Eindrücke vom Adventsmarkt in unserer Fotostrecke.