IMG_0061

Grünes Klassenzimmer an der Pestalozzischule

Die Natur ist an einer Umweltschule, wie sie die Pestalozzischule ist, natürlich ein wichtiges Thema. Und Lernen sowieso. Was liegt also näher, als auch unter freiem Himmel den Unterricht zu erleben? Vor allem im Sommer, wenn es drinnen unangenehm warm ist. Möglich macht das jetzt das Grüne Klassenzimmer. Es besteht aus 19 Granitsteinen im Schulgarten, auf denen je zwei Schülerinnen und Schüler Platz finden.

Drei Jahre lang hat der Förderverein „Hand in Hand“ auf dieses Großprojekt hingearbeitet. Immerhin handelt es sich um eine Investition im Wert von von mehreren Tausend Euro. Ergänzend hat er  zwei Klassensätze wärmender Fleecedecken besorgt, so dass es draußen auch im Frühjahr oder Herbst nicht zu kalt wird.

Bezahlen konnte der Verein das alles mit den Einnahmen aus Veranstaltungen wie Flohmärkten, dem stimmungsvollen Lichterfest und aus dem Kauflädchen. Nicht zuletzt trägt die Tombola auf dem Adventsmarkt in Neuschloß dazu bei, deren Gewinne immer wieder Lampertheimer Geschäftsleute zur Verfügung stellen.

Während der Feier sangen die Kinder der Klasse 4b ein frohes Lied über das Grüne Klassenzimmer. Schulleiterin Michaela Ohse dankte ebenso wie Erster Stadtrat Jens Klingler, als Vater einer Pesta-Schülerin selbst Mitglied, dem Förderverein für sein Engagement. Und die „Hand-in-Hand“-Vorsitzende Özlem Kamisli-Bayer rief neben „Danke“ auch „Yeah!“