„Café New Castle“ startet am Ahornplatz

Unter neuem Namen, aber mit der bekannten liebevollen Einrichtung startet das Café am Ahornplatz neu durch. Das „New Castle“ tritt die Nachfolge von „Thommy’s Coffee and More“ an.

„Als wir gehört haben, dass Silke und Thomas Heyber aufhören, war uns schnell klar, dass wir übernehmen wollen“, berichtet Julia Scheffler im Gespräch mit Neuschloss.net. „Uns“ – damit meint sie ihre Schwester Melanie Scheffler mit. „Sie ist erfahren in der Gastronomiebranche und arbeitete zuletzt in Mannheim“, erläutert Julia Scheffler.

An diesem Wochenende öffnete die Café zum ersten Mal – ohne große Werbung, abgesehen von einer Facebook-Fanseite. Das war auch nicht nötig, denn die Nachricht sprach sich auch so rum. Und so saß gleich am Samstag Vormittag unter anderem eine größere Nachbarschaftsgruppe aus dem Ulmen- und Eichenweg in den Räumen am Ahornplatz, um das Frühstücksangebot zu testen. Auch eine Abordnung des Ortsbeirats mit Carola Biehal an der Spitze überreichte Glückwünsche und Blumen – und machte sich ihr eigenes Bild. Erster Stadtrat Marius Schmidt gesellte sich ebenfalls dazu.

Kleine Geschenke zum Start.
Kleine Geschenke zum Start.

Das Frühstücksprogramm ist es dann auch, mit dem das Café Fans gewinnen möchte. Zum einen, in dem die Karte mit Vielfalt lockt: rustikal, vegetarisch, vegan – die Auswahl ist groß. Zum anderen gibt es das Frühstück – entgegen seines Namens – bis in die Abendstunden. Das Gebackene stammt übrigens aus eigener Produktion. „Da lohnt sich dann auch ein weiterer Weg“, wirbt Julia Scheffler für das, wie sie sagt, „zweite Wohnzimmer“.

Blick in das Frühstücks-Angebot.
Blick in das Frühstücks-Angebot.

Ausgeweitet sind die Öffnungszeiten. Mittwochs bis sonntags geht es schon morgens um 8 Uhr los. Mittwochs, donnerstags und sonntags darf bis 18 Uhr geschlemmt werden, freitags und samstags bis 22 Uhr.

Im Frühjahr 2019 hatten Silke und Thomas Heyber aus dem Lindenweg das Café mit außergewöhnlicher Liebe zum Detail hergerichtet und mit großem Erfolg gestartet. In der warmen Jahreszeit zogen die Sitzgelegenheiten unter freiem Himmel zahlreiche Menschen an, gelegentlich auch untermalt mit Livemusik. Das Paar suchte dann seit dem Herbst eine Nachfolge, weil nach eigenen Angaben die Schreinerei von Thomas Heyber mehr Aufmerksamkeit verlangte.

Für den Stadtteil ist die Wiedereröffnung des Cafés eine wichtige Nachricht – wird es doch mit großer Wahrscheinlichkeit wieder Leben auf den Ahornplatz bringen. Die Voraussetzungen sind gut: Im vergangenen September öffnete dort bereits Murat Süt mit seiner Frau im bisherigen Kiosk den Laden „Back & Snack“ und schuf damit seit langem wieder echte Einkaufsmöglichkeiten in Neuschloß. Bleibt zu hoffen, dass die evangelische Johannesgemeinde ihre Räumlichkeiten am Ahornplatz halten kann.

Café "New Castle" in Neuschloß.
Café „New Castle“ in Neuschloß.