Aktionstag am Ahornplatz

Der Ahornplatz in der Abendsonne.
Der Ahornplatz in der Abendsonne.

Der Ahornplatz in der Abendsonne – auf den ersten Blick ein idyllischer Anblick. Der Ahornplatz ist auch der erste Eindruck für Gäste unseres Stadtteils. Doch beim genaueren Hinsehen zeigt sich: Es ginge auch etwas schöner. Unkraut zwischen den Pflastersteinen, wenig schöne Blumenbeete an der Bushaltestelle.

Das geht besser, sagt auch der Ortsbeirat. Und fügt hinzu: „Gemeinsam geht mehr.“ Ortsvorsteherin Carola Biehal und ihr Stellvertreter Robert Lenhardt rufen die Neuschlößer Bürger auf zu einem Aktions-Nachmittag. Am Freitag, 12. September, um 15 Uhr ist Treffpunkt am Ahornplatz – am besten gleich mit Gartenwerkzeug.

Der Ahornplatz könnte nur der Anfang sein. Zu tun gäbe es genug: die Wendehämmer in den Sackgassen, der Weg zum Spielplatz, die Bepflanzung unter den Straßenbäumen – diese Stellen hat der Ortsbeirat bereits ausgemacht. Auch weitere Baumpatenschaften sind denkbar.

Wer mitmachen will, kann sich gerne per Mail bei Neuschloss.net melden, ein Mitglied des Ortsbeirats ansprechen – oder einfach am Tag an Ort und Stelle sein.

So berichten andere: Lampertheimer Zeitung, Südhessen Morgen.

Unkraut zwischen dem Pflaster.
Unkraut zwischen dem Pflaster.
Das nicht sonderlich ansehnliche Beet an der Bushaltestelle.
Das nicht sonderlich ansehnliche Beet an der Bushaltestelle.